LESUNG ANDREAS LECHNER

aus seinem Romandebut „HEIMATGOLD“

"Welch eine schillernde Figur" (Süddeutsche Zeitung)

"Ein Geschichts- und Geschichtenbuch der ganz besonderen Art, gewichtig und wichtig.“
(Bayerischer Rundfunk)

Autor und Enkel Andreas Lechner belebt auf packende und authentische Weise die vergessene Sportlerkarriere seines Großvaters, die Geschichte des Olympiasiegers von 1928. Er taucht tief in das bewegte Leben seines Großvaters ein und entwirft dabei ein grandioses Sittengemälde der Zeit um den ersten Weltkrieg bis in die späten 1940er Jahre. Er erzählt von großen sportlichen Erfolgen und dem wirtschaftlichen Aufstieg zum Hotelbesitzer im München der goldenen Zwanziger - aber ebenso vom Grauen der NS-Zeit, dem bittersüßen Karriereende als Gewichtheber und zuletzt von der totalen Katastrophe in den Wirren des Zweiten Weltkriegs. 

Andreas Lechner wuchs in Münchens Altstadt auf, wo seine Mutter einen Schreib-, Tabakwaren- und Devotionalienladen betrieb. Er studierte Musik am Richard-Strauß-Konservatorium um dem Wehrdienst zu entgehen und gründete die Musikgruppe „Guglhupfa", mit der er in der Kleinkunstszene bis 1990 auftrat. Andreas Lechner ist als Regisseur und Produzent tätig, als Theater- und Filmschauspieler, Musiker und Autor.

Termine:

  • Di, 11.02.20 20:00 Uhr

    Leider steht das Konzert nicht / nicht mehr zur Online-Reservierung zur Verfügung.
    Restkarten können telefonisch angefragt werden unter:
    +48 851 21 24 64 10

Eintritt:

20,- / 10,- (Mitglieder) / 7,- (Studenten & Schüler) / 5,- (Restplätze für sozial Bedürftige)
Andreas Lechner (photo ©Barbara Braun) - Cafe Museum Passau